Intern

FAQ

Ich habe zwar Interesse an einem Kurs, aber noch Hemmungen…

Ich kann versprechen, dass Du damit nicht allein bist. Für alle ist Poledance am Anfang ungewohnt und fremd, schließlich sind die Bewegungen an der Stange völlig fernab von den Bewegungen, die man im Alltag ausführt. Du brauchst keine Bedenken, Vorbehalte oder gar Ängste zu haben, Dich zu blamieren, denn keiner kommt zum Kurs und kann sofort alles. Meistens sind die Hemmungen nach der ersten Stunde verflogen. Und denke vor allem daran, dass nicht Kilos und Proportionen die Figur machen, sondern Körperspannung, Körperhaltung und Bewegungsfluss. Dies wirst Du im Poledance-Kurs aber alles nach und nach lernen. Im Vordergrund steht sowieso immer der Spaß an der Sache!

Ich bin unsportlich / ungelenkig / übergewichtig / habe keine Kraft / keine Erfahrung im Tanzen / *beliebige Ausrede einfügen*. Kann ich trotzdem Poledance machen?

Ja, natürlich! Weder Alter, körperliche Konstitution noch Vorerfahrungen spielen anfangs eine Rolle. In den höheren Levels werden vor allem Kraft und ein gutes Körpergefühl immer wichtiger. Hierfür ist ein begleitendes Krafttraining und intensives Stretching unerlässlich.

Wie alt muss ich sein, um einen Kurs mitzumachen?

Es gibt keine Alterbeschränkung. Auch für Kinder werden auf Anfrage spezielle "Kids Pole" Stunden angeboten (Alter ca. 7-10 Jahre). Die normalen Kurse sind für Erwachsene ab etwa 16 Jahre ausgelegt. Alle Minderjährigen müssen nach der Kursanmeldung eine schriftliche Einverständniserklärung eines Elternteils einreichen, erst dann ist der Platz fest reserviert.

Wie läuft ein Kurs bei SaltoSandra ab?

Zu Beginn jeder Stunde gibt es ein ca. 10-15minütiges Warm-up, damit der Körper „auf Temperatur“ kommt, die Muskeln also warm und etwas vorgedehnt werden. Auch Körperspannungsübungen dürfen hier nicht fehlen. Dann werden bereits erlernte Elemente unter Anleitung wiederholt um geübt, um mit der Stange warm zu werden und bekannte Figuren und Abfolgen flüssiger und eleganter werden zu lassen. Im nächsten Part zeige ich neue Elemente, je nach Kurslevel Bodenelemente, Spins, Tricks oder auch Kopfüberfiguren. Diese Elemente erarbeiten wir gemeinsam in kleinen vorbereitenden Übungen, die in der Schwierigkeit steigen, bis am Ende das Zielelement geübt wird. Wichtig es auch, alles beidseitig zu trainieren, um muskuläre Dysbalancen zu vermeiden – auch, wenn eine eigentlich bereits gekonnte Figur sich auf der anderen Seite wieder ganz neu anfühlt und erst einmal verwirrend ist. Die neuen Elemente werden dann zu einer flüssigen Choreographie verbunden, die von Stunde zu Stunde länger wird.

Was soll ich anziehen?

Bring bitte eine kurze Hose, am besten eine Hotpant, zum Training mit, ansonsten bequeme, nicht zu weite Sportkleidung ohne Reißverschlüsse und ähnliches, was die Stangen verkratzen kann. Wir trainieren barfuß, mit Socken oder Gymnastikschläppchen. Bitte verzichte am Tag des Trainings auf das Eincremen der Beine, dann hast Du besseren Halt an der Stange. Ein kleines Handtuch und etwas zu trinken gehören ebenfalls in die Sporttasche. Weiterhin empfiehlt es sich, kurz vorm Training keine großen Mahlzeiten mehr einzunehmen.

Warum sind alle Poledancerinnen so knapp bekleidet?

Du wirst schon bei Deinem ersten Kurs sehr schnell merken, dass Du den direkten Kontakt der Haut mit der Stange brauchst, um Dich halten zu können. Mit langen Hosen rutschst Du sofort ab. Professionelle Poledancerinnen tragen meist nur eine Hotpant und ein bauchfreies Top, da sie sich bei vielen Figuren nur z.B. mit einer Kniekehle oder einer Achsel an der Stange festklemmen.

Ich habe gehört, dass man vom Poledance blaue Flecken bekommt. Stimmt das?

Ja, das ist leider richtig. Wobei jede Frau unterschiedlich stark zu blauen Flecken neigt. Normalerweise gewöhnt sich das Gewebe aber auch mit regelmäßigem Training an den Druck der Stange, die blauen Flecken und die Schmerzen werden weniger. Außerdem lernt man auch mit der Zeit, die Figuren korrekter auszuführen, wodurch man weniger lang nach einer geeigneten Stelle zum Halten suchen muss und dadurch der Druck verringert wird. Gegen blaue Flecken hilft Arnika.

Was tun gegen rutschige Hände?

Als erste Maßnahme hilft Abtrocknen mit dem Handtuch, sowohl der Hände als auch der Stange. Die Stange kann man zwischendurch mit normalem Glasreiniger abwischen. Des weiteren gibt es verschiedene Sorten von Flüssigmagnesia, mit denen man die Hände einreiben kann. Für das reine Training von Halteteilen (keine Spins) gibt es spezielle Handschuhe oder auch Fußgelenkschoner mit spezieller Oberfläche, die das Rutschen verhindern.

Ich möchte mir eine eigene Stange anschaffen. Gibt es hierfür Empfehlungen?

Ja, am besten sollte es eine X-Pole sein. Diese kann man in verschiedenen Variationen unter www.polesportshop.de bestellen. Es gibt natürlich auch wesentlich günstigere Tanzstangen zu kaufen, diese sind aber nicht geeignet für Spins oder akrobatische Figuren. Weiterhin ist nicht jede Wohnung für das Anbringen einer Stange geeignet, Decken- und Bodenbeschaffenheit sind hier von entscheidender Wichtigkeit. Sprich mich am besten an, ich helfe gerne weiter.

Ich habe bereits Vorerfahrungen im Poledance. Ist ein Quereinstieg in einen der Kurse möglich?

Ja. Bitte kontaktiere mich, damit wir absprechen können, welcher Kurs der richtige für Dich ist. Dasselbe gilt für einen Einstieg nach einer Pause.

Was passiert, wenn ich eine Kursstunde verpasse?

Bei Krankheit der Kursleitung wird die Stunde entweder durch eine andere qualifizierte Trainerin vertreten; oder der ausgefallene Termin wird in Absprache nachgeholt.
Wenn Du als Teilnehmerin wegen Krankheit oder einem sonstigen Grund an einer oder mehreren Kursstunden nicht teilnehmen kannst, kannst Du als Ersatzleistung an einer entsprechenden Anzahl Stunden des Zusatzprogramms (Power for Pole, Stretching, offenes Training) teilnehmen. Die Stunde muss genau wie die normale Zusatzstunde innerhalb der Kurslaufzeit vor- oder nachgeholt werden, sonst verfällt sie.

Können auch Männer bei SaltoSandra trainieren?

Ja gerne. Allerdings sind die Kurse geschlechtergetrennt, und für einen Männer-Kurs gibt es zurzeit leider noch zuwenig Interessenten. Gerne können interessierte Männer Einzelstunden buchen.

Mein Freund / meine Freundin möchte gerne einmal beim Kurs zuschauen! Ist das möglich?

Mir ist es sehr wichtig, dass sich alle meine Teilnehmerinnen im Kurs wohlfühlen. In den ersten Wochen oder Monaten sind die meisten noch nicht sicher oder selbstbewusst beim Training an der Stange und glauben, dass ihre Bewegungen noch nicht so flüssig oder elegant aussehen. Unbeteiligte Zuschauer, die nicht wissen, wie schwierig dieser Sport ist, verunsichern zusätzlich. Daher versteht bitte, dass es beim Training aus Rücksicht auf die Teilnehmerinnen keine Zuschauer geben kann.

Wie viele Teilnehmerinnen haben die Kurse?

Die Kurse haben maximal 14 freie Plätze. Da 7 Stangen zur Verfügung stehen, teilt man sich eine Stange mit niemals mehr als zwei Personen.